Architects Collective

Centre Hospitalier Kirchberg

Projektart

Erweiterungsbau auf dem Grundstück
des Hôpital Kirchberg in Luxemburg

Ort

Kirchberg, LUX

Architektur

(Architects Collective &
Albert Wimmer ZT-GmbH)

Wettbewerb

2018

Eigentümer

Fondation Hôpitaux Robert Schuman,
Luxemburg

Visualisierung

Expressiv 

Auffallende Landmark

Der Entwurf für den Erweiterungsbau des Centre Hospitalier Kirchberg fügt sich harmonisch in die gewachsene Struktur des Krankenhauses ein und fungiert zeitgleich als auffallende „Landmark“, die das bestehende Ensemble in Luxemburgs aufstrebendem Business-Viertel ergänzt und bereichert.

Die Baukubatur folgt der Idee von zwei um 90 Grad verdrehten Scheiben. Dadurch entsteht ein spannender Baukörper, der zum einen auf das Straßenniveau und zum anderen auf die umgebende Skyline reagiert. Die Anordnung der Volumina – in Verbindung mit den Bestandsgebäuden – definiert einen zentralen Platz: Ein geschützter Freiraum im innerstädtischen Gefüge. Von ihm aus erschließen sich sowohl die Bestandsgebäude als auch die medizinischen Einrichtungen des Neubaus. Der Vorbereich für das Hotel, der Zugang zur Passage und die Rettungsvorfahrt bilden eine Multizone als Filter zum Straßenraum.

Die prägnante Bauplastik ermöglicht, trotz Realisierung des maximalen Volumenkörpers, zahlreiche großzügig begrünte Freiflächen und Durchblicke und verdeutlicht die kombinierte Nutzung von Krankenhaus und Patientenhotel.



Lageplan



Fassade


Grundrisse: Hotel


Grundrisse: OG4

Grundrisse: OG2 


Schnitt Ansicht